In den Monaten Juni und Juli war viel los in der internationalen Leichtathletik; es fanden gleich fünf Wettkämpfe statt, für die Aargauer Athleten und Athletinnen von Swiss Athletics, beziehungsweise Swiss Olympics, selektioniert wurden. Viele konnten sich über persönliche Bestleistungen und neue Erfahrungen freuen, Valentina Rosamilia gar über eine Silber- und Bronzemedaille über 800m und in der Medley Staffel.

Gleich vier Teilnehmerinnen an den EYOF in Baku in Aserbaidschan (22.-26. Juli)

Valentina Rosamilia vom BTV Aarau reiste mit der zweitschnellsten Zeit aller Teilnehmerinnen über 800m nach Baku an. In einem für sie lockeren Vorlauf von 2:11:70 qualifizierte sie sich für den Final. Auch im Final konnte sie dann ihrer Favoritenrolle gerecht werden und schaffte es in einem starken Endspurt zur Silbermedaille wie zu einer neuen PB von 2:06:30! Valentinas Märchen geht weiter; mit der Medley Staffel (100/200/300/400) gewinnt sie die Bronzemedaille in 2:10:32!

Diesen Erfolg teilt Valentina mit Selina Furler (SATUS Gränichen), welche als Startläuferin den Grundstein für den Erfolg legte. In ihrem Einzelstart über die 100m läuft Selina im Vorlauf eine Zeit von 12.29, ihre bis jetzt drittschnellste Zeit über diese Distanz.
Für die Siebenkämpferin Dominique Berger (TV Wohlen) war es nach der U18 EM im letzten Jahr die zweite Teilnahme an einem internationalen Anlass. Dominique schaffte es mit folgenden Resultaten in den 7 Disziplinen (100 m Hürden 15,12; Hoch, 1,65 m; Kugel 9,76 m; 200 m 25,39; Weit 5,38 m; Speer 32,19 m; 800 m 2:22,70) zu einem Punktetotal von 4956 und einem 11. Schlussrang.
Die zweite Athletin des TV Wohlen, Julia Hammesfahr, miss sich mit der 3kg- Kugel mit den anderen Athletinnen ihres Jahrganges. Der weiteste Versuch ging auf 13.46m und bedeutete Platz 17.

DAS LÄUFT IN DER AARGAUER LEICHTATHLETIK

In unserem Eventkalender findest du auf einen Blick alle kantonalen Leichtathletikevents in unserem Kanton, sowie auch alle wichtigen Wettkämpfe und Ereignisse auf nationaler Stufe.

Zu den Wettkämpfen

U20-EM in Borås, Schweden vom 18.-21. Juli

Giulia Senn (LV Wettingen-Baden) ist bereits zum dritten Mal in Folge im Sommer an einem internationalen Anlass. Nach dem frühzeitigen Ausscheiden im letzten Jahr über die 400m, schafft es Giulia Senn bis in den Halbfinal, welchen sie als zehntschnellste Europäerin abschliesst! In der 4x400m stellt das Frauenteam einen neuen Schweizerrekord auf und wird Siebte in der Endabrechnung.
Anna Archidiacono (BTV Aarau) hat bei ihrem ersten internationalen Einsatz mit einem starken Gegenwind von 2.3 m/s zu kämpfen, sie kann ihre Bestzeit nicht weiter senken und bleibt mit 14.86 im Hürdenvorlauf hängen.
Deborah Agbelese vom LV Wettingen-Baden gehörte zu den sechs besten Sprinterinnen, nahm an vielen Trainings in Magglingen und Bern, und war Teil des EM Teams, ohne dann aber auch tatsächlich in der 4x100m eingesetzt zu werden. Trotzdem konnte sie wertvolle Erfahrungen sammeln.

Silvan Wicki an der Universiade in Neapel, Italien (3.-14. Juli)

Für Silvan Wicki (BTV Aarau) ist es nach 2017 bereits die zweite Teilnahme an der Universiade. Die 200m lief Wicki im Vorlauf in 21.35, im Halbfinal am Abend in 21.13. Diese Zeit bedeutete Rang 5 in seiner Serie und reichte leider nicht für die Finalqualifikation.

Der Sprinter ist auch einer von 45 Schweizer Athletinnen und Athleten, die für die Team-EM in Bydgoszcz, Polen, selektioneirt wurden. In Polen wird er über 100m und für die dx100m-Staffel an den Start gehen.

Lena Wunderlin an der Team Mehrkampf-EM in Luzk, Ukraine  (6. & 7. Juli)

Lena Wunderlins (LV Fricktal) Statement nach ihrer zweiten Teilnahme an der Team Mehrkampf EM: «Nach dem ersten Tag war ich nicht ganz mit meiner Leistung zufrieden. Dies lag aber vor allem am abschliessenden 200m Sprint. Die restlichen Disziplinen waren solide und im Kugelstossen gab es sogar eine PB. Der zweite Tag verlief dann noch besser. Mit drei Saisonbestleistungen konnte ich den letzten Platz der Rangliste, den ich nach dem ersten Tag belegte, deutlich hinter mir lassen und sogar noch als zählendes Resultat gewertet werden. Das Team war toll und die gegenseitige Unterstützung ist im Mehrkampf sowieso selbstverständlich.» Sie bedauert das Ende der Team EM Mehrkampf in diesem Format.

European Games in Minsk, Belarus vom 21.-30. Juni

Der 400m Spezialist Joël Flury vom BTV Aarau war Teil der 21-köpfigen Delegation an den «European Games». Er lief zwei Mal die 400m der sogenannten «the Hunt» Staffel (800m, 600m, 400m, 200m als Mixed Staffel. Auch Valérie Reggel startete für die Schweiz im Weitsprung und Speer. Die erfolgreiche Siebenkämpferin wechselte Ende 2018 vom LV Winterthur zum TV Wohlen. Leider schied das Schweizer Team in Minsk bereits nach der ersten Runde aus.

Der Aargauer Leichtathletikverband gratuliert allen Athletinnen und Athleten zu ihren tollen Resultaten!

Alina Ruppen