BERICHTE Archivberichte
  • LA Schweizermeisterschaft der Aktiven 2018

    Schauplatz der Titelkämpfe war nach 22 Jahren wieder Zofingen. Es war ein wahres Fest unserer Sportart. Bei herrlichem Sommerwetter, professioneller Organisation, langjährige Rekorde wurden geknackt, herausragende Duelle und einzigartiger Hochleistungssport wurde in der Aargauer Tinermatten gezeigt.

    Sechs Medaillen bleiben im Aargau;  1 mal Gold, 4 mal Silber und 1 mal Bronze. Das die tolle Ausbeute und verdienter Lohn der Einheimischen.

    Die Beiden bereits qualifizierten EM Teilnehmer für Berlin, welche anfangs August die Aargauer Farben im Olympiastadion vertreten, liessen es über 100, 200 und 800 Meter so richtig krachen und liessen nichts dem Zufall übrig sprich anbrennen. Die Model Athleten aus dem Top Team des regionalen Leistungszenter Aargau begeistern die Zuschauer und nutzten den Heimvorteil zu drei Mal Silber. Doppel Vizemeister Silvan Wicki schaffte das Dubel über 100 und 200 Meter und war sogleich einer Sensation nahe. Er egalisierte am ersten Wettkampftag den Aargauerrekord von Markus Lüthi aus dem Jahr 2003 auf neu 10.17 Sekunden. Dem Rekordhalter fehlten winzige drei Hundertstel um den CH-Rekordhalter Alex Wilson vom Tron zu stürzen um die Sensation zu Komplettieren. Die Aargauer Luft scheint dem 23-Jährigen Riehener definitive den Turbo zu verleihen, Wicki – der seit Herbst im Aargau trainiert. Noch knapper viel die Entscheidung über die zwei Bahnrunden der Männer im Final. Die Ausgangslage vor dem Rennen hätte nicht spannender sein können. Denn sieben der acht Finalteilnehmer rannten die 800 Meter in diesem Jahr bereits unter 1:50 Minuten. Der Lokalmatador aus Safenwiler der dem Top Team vom ALV angehört liess ab 150m nichts anbrennen und übernahm im hochkarätigen Feld bereits die Spitze die er bis wenige Zentimeter vor der Ziellinie nicht her gab. Winzige zwei Hundertstel fehlten dem Routinier zum Meistertitel, da sich der Berner Pascal Furtwängler, der sich von Beginn weg an die Fersen des Einheimischen klammerte, vor Hochstrasser ins Ziel warf. Enttäuschung war keine zu spüren. Blickt Jan bereits mit Gewissheit nach Berlin, dass ihm die Tempohärte und Sicherheit für eine schnelle Bahnrunde seinem Paradepferd den 1500m Sicherheit des Meisterschaftsrennens gibt.

    Goldig war der dritte Wurf im Diskus von Stefan Grob, der mit 1.72m Vorsprung sämtliche Gegner damit einschüchterte und sich damit den lang ersehnten Meistertitel sicherte. Dem Oltner, der seit Jahren im Aargauer Wurfkader trainiert, war am zweiten Wettkampftag im Anschluss des Wettkampfs die Erleichterung und Freude ins Gesicht geschrieben. Musste er in den vergangenen Jahren mit den je drei Bronze- und Silberplätzen auf diesen Meistertitel sich gedulden. Und diese Geduld hat sich ausbezahlt!

    Mit einer Ledermedaille im Diskus am zweiten Wettkampftag startete der 22-Jährige Fricktaler Sandro Michel in den Ring der Kugelstösser. Der Kraftmann wuchtete die 7.26 Kilogramm Kugel im sechsten und letzten Versuch nochmals vier Zentimeter weiter und wurde mit 15:34 Meter Vizeschweizermeister.

    Im Dreisprung nutzte die Boswilerin Serena Raffi die gunz der Stunde und erreichte den dritten Platz der Damen. Sie überfliegt in 12:39 Meter bereits im ersten Versuch die Weite, die ihr schlussendlich die Bronzene Auszeichnung sicherte.

    Nationale Rekorde haut nah miterleben in der Trinermatten von Zofingen ist Geschichte. Die Aussichten für weitere Höhenflüge sind goldig. Alex Wilson mit seinem vierten Schweizer Rekord im vierten 200 Meter Rennen der Saison (20:14 Sekunden) und Mujinga Kambundji in ihrem Durchbruch der 11 Sekunden Schallmauer über 100 Meter (10:95 Sekunden) waren Höhepunkte und die Stimmung einzigartig. Ein Ausrufezeichen setzte Jason Joseph mit seinen 19 Jahren über 110 Meter Hürden. Im Halbfinal bereits übertraf er den zehn Jahre alten nationalen Rekord von Andreas Kundert in 13:39 Sekunden und gewann im Final den Meistertitel.

    Schweizermeisterschaften im Kanton Aargau zu haben ist grossartig. Grossartig ebenso die über 230 Helferinnen und Helfer die im Vorfeld, an den zwei Wettkampftagen und ebenfalls im Nachgang für den TV Zofingen Leichtathletik im Dauereinsatz standen. Das OK mit Pascal Zünd, Patrizia Haller und Peter Brühlmann hat es verstanden, die riesigen Anforderungen in Professionalität, Realität und dem verlangten Geschick in die Tat um zu setzten. Für diese Meisterleistung GROSSES DANKESCHÖN!

    Weitere Glanzresultate und ein Vielversprechen für die Zukunft erreichten weitere Aargauerinnen und Aargauer die im Schatten der Rekordhalter ihre Bestform auf den Tarten legten. Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf und neben der Piste herzliche Gratulation und DANKESCHÖN!
    Resultate
  • Ausflug der Ehrenmitglieder

    Rund 25 Ehrenmitglieder folgten der Einladung von Linus Rebmann. Die Reise führte in diesem Jahr über die längste gedeckte Holzbrücke Europas aus dem Aargau in das alemannische Bad Säckingen. Nach einer kurzweiligen Stadtführung folgten der gemütliche Austausch und das Mittagessen im Sportzentrum Busterbach in Stein AG.
  • Team-Einsatz bei der U20-SVM in Thun

    Bei der U20 SVM in Thun ging es um den begehrten Startplatz für den U20 Vereins-Europacup 2019. Die Frauen des BTV Aaraus wurden wegen einem halben Punkt Dritte und die Männer des LV Fricktals haben als Siebte den Wettkampf beendet.

    Nachdem Sieg im letzten Jahr, wollten die Aarauerinnen ihren Titel verteidigen, was wegen knappen 17.5 Punkten weniger gegenüber der LG Unterwalden und 0.5 Punkte auf die Zweitklassierten LG LZ Oberaargau nicht klappte. Besonders hervorzuheben sind die 11.93 über 100m für Michelle Gloor, welche die 12 Sekundenmarke zum ersten Mal knackte, Malimba Taimakos 100m Hürdenzeit von 15.39,  die viertschnellste des Tages, sowie die 37.36m im Speer von Jennifer Buckel. Aufgrund des letztjährigen Sieges dürfen die BTV Girls im September nach Portugal reisen. Um ihren Wettkampf und die Reise zu finanzieren, haben sie ein Crowdfunding gestartet, welcher noch 1'000 Franken bis zum Ziel fehlen. Ihr habt noch fünf Tage Zeit, um sie auf I believe in you zu unterstützen.

    Die Fricktaler hatten nicht in jeder Disziplin zwei Startende und somit teils nur jeweils einen Athlet, dessen Resultat zählten. Dennoch zeigten sie sich besonders stark in den Wurfdisziplinen: das Trio Mauro Schraner (13.09m, Kugel) Antoine Rey (35.39m, Diskus) und Sandro Winter (46.76m, Speer) war jeweils ganz vorne mit dabei. Dies reichte ihnen zu 68 Punkten und einem 7. Rang.

     

    Alina Ruppen

    (Foto: Philipp Salathé)
    I believe in you
  • Schweizer Mehrkampfmeisterschaften im Tessin

    Ein Mehrkampf ist eine Herausforderung für sich und dieser haben sich 17 Aargauer Athletinnen und Athleten an diesem Wochenende an den Schweizermeisterschaften in Tenero gestellt. Besonders die Frauen haben mit drei Podestplätzen sehr gut abgeschlossen.

    Im letzten Jahr wurde Lena Wunderlin (LV Fricktal) Schweizermeisterin in der U23, dieses Jahr wurde sie mit 5225 Punkten Zweite hinter Celine Albisser (LV Frenke). Lenas Wettkampf zeichnete sich durch 14.79 (SB) über 100m Hürden, 9.67m mit der 4kg Kugel (SB) und mit einer neuen Bestweite im Speer mit 40.09m aus.

    Dominique Berger (TV Wohlen), welche schon die U18-EM-Limite über 100m und 200m in der Tasche hat, verpasste die dritte Limite nur um knappe 131 Punkte. Nichtsdestotrotz kann Dominique sich über eine neue Besthöhe im Hoch von 1.66m, und eine neue Bestweite mit der 3kg Kugel von 10.44m freuen. Den abschliessenden 800m lief sie in starken 2:26:90 und beendete ihren Tag auf dem zweiten Rang der U18 mit 4869 Punkten.

    Mary Agbelese (LV Wettingen-Baden) kann als Schweizermeisterin der U16 gefeiert werden. Sie startete ihren Tag mit sehr schnellen 10.08 (PB) über 80m. 5.51m im Weitsprung und 1.66m im Hochsprung sind weitere Topwerte, die am Schluss mit 3568 Punkten eine Goldmedaille ergaben.

    Die Zofingerin Ariana Brügger kann auch ganz vorne mithalten bei der U16 und wird Fünfte. Die 11.06m mit der Kugel ist die drittbeste Weite des Tages.

    Julian Grädel vom BTV Aarau sorgt mit dem 10. Gesamtrang für eine tolles Ergebnis im Zehnkampf bei den Männern.

    Weitere Resultate:
    6. Simon Döbbeli (LV Fricktal), U23, 5915
    13. Sandro Winter (LV Fricktal), U20, 5632
    30. Flavio Abt (TV Wohlen), U18, 4656
    32.  Pfrommer Nicolas (LV Fricktal), U18, 2975
    12. Aaron Müller (TV Zofingen), U16, 3620
    16. Silvan Brügger (TV Zofingen), U16, 3376
    12. Jennifer Lüthy (TV Wohlen), U23, 4093
    11. Julia Hammesfahr (TV Wohlen), U18, 4262
    37. Alva Pose (LV Wettingen-Baden), U16, 2637
    42. Dunja Pauli (LV Wettingen-Baden), U16, 2498
    43. Aliya Allenspach (TV Zofingen), U16, 2300

     

    Alina Ruppen
    CSMultiple
  • Wohlverdienter Medaillenregen für Aargauer Athletinnen und Athleten

    Über 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer absolvierten am Wochenende mehr als 700 Disziplinenstarts an den Einkampfmeisterschaften in Wohlen – und dies bei schönstem Wetter! Neben vielen Saisonbestleistungen, persönlichen Bestleistungen, Qualifikationen für die Schweizer Meisterschaften und gar einem geknackten Aargauer Rekord von Sandro Michel im Diskus (Kategorie U23), unterbietet Dominique Berger (TV Wohlen) eine weitere U18-EM Limite mit 12.19 über 100m!

    Hier mal einen Medaillenspiegel der anderen Art, nämlichen nach Vereinen und ohne Gewähr:

    TV Wohlen: 65
    LV Fricktal: 37
    BTV Aarau Athletics: 32
    LV Wettingen-Baden: 24
    TV Zofingen: 17
    LAR Satus Oberentfelden: 12
    SATUS Gränichen: 7
    LA Villmergen: 7
    LAR TV Windisch: 6
    TV Stein AG: 4
    LA Mutschellen: 3
    STV Beinwil/Freiamt: 3
    STV Gränichen LA: 2
    TV Buchs AG: 1
    STV Gränichen LA: 1
    STV Auw: 4
    SATUS Rothrist LA: 1

    Ausserkantonal:
    LGKE Küsnacht-Erlenbach: 2
    Leichtathletik Club Zürich: 1
    LC Luzern: 1
    LK Zug: 1
    Team des Alpes Leysin: 1
    TV Hombrechtikon: 1
    Rangliste
  • Mit Teamspirit und tollen Resultaten eine Liga höher

    Gleich fünf Aargauer Vereine waren an vergangenen Wochenende am SVM-Final der Nationalliga B in Langenthal vertreten und sorgten für sehenswerte Resultate und erfreuliche Platzierungen.

    Nachdem das SVM-Wochenende vor einem Jahr mit zwei Abstiegen düster ausfiel, sorgten dieselben Mannschaften in diesem Jahr für erfreuliche Nachrichten: Das Männerteam des BTV Aarau Athletics und das Frauenteam des TV Wohlen erkämpften sich den Weg zurück in die Nationalliga!

    Die Aargauer Athletinnen und Athleten erkämpften sich die Rangpunkte hart – die Männer des BTV siegten schliesslich mit 34.5 Punkten vor dem LG Züri, während die Wohlner Frauen 9.5 Punkte Vorstand auf das Team aus dem Oberthurgau hatten. Mit knappen 2.5 Punkten Rückstand folgte auf Rang 3 das BTV Aarau Frauenteam – gleich zwei Aargauerteams auf den ersten drei Plätzen! Das Frauenteam des LV Wettingen-Baden holte sich den 6. Platz mit einem guten Punktevorsprung von 29 Punkten auf den LC Frauenfeld auf Rang 7.  Auch die Männer des TV Wohlen konnten sich über den guten 5. Rang freuen.

    Nach einem Jahr ohne Repräsentation in der Nationalliga A, dürfen wir uns im nächsten Jahr sowohl bei den Frauen als auch bei den Männer über Aargauer Vertretung freuen!

    Herzliche Gratulation an Athletinnen und Athleten und alle Unterstützerinnen und Unterstützer aus den Vereinen, die mit viel Teamgeist und gegenseitigem Support für diese tollen Resultate gesorgt haben!

     

    Fotos: Hans Spielmann
    Resultate
  • Anzahl unterbotener U18-EM-Limiten steigt

    Auch an diesem langen Wochenende schafften es etliche Aargauer Athletinnen, sich für die U18-Europmeisterschaften in Györ, Ungarn zu qualifizieren.

    Während ihres Siebenkampfes in Landquart knackte Dominique Berger (TV Wohlen) mit 24.95 die U18-EM-Limite über 200m (Limite: 25.25). Giulia Senn (LVWB) unterbot am Susanne Meier Memorial in Basel mit 57.18 die Limite (57.50) über 400m. Ebenfalls in Basel knackten gleich zwei Athletinnen die 1500m-Limite: Nora Gmür vom LAR Windisch und Valentina Rosamilia vom BTV Aarau. Als U16-Athletin ist Valentina jedoch nicht selektierbar.

    Nicht zu vergessen etliche PB’s, Saisonbestleistungen sowie langstehende Rekorde, die angeknabbert oder gar geknackt wurden! Die Saison bleibt weiterhin spannend!
    News
  • Etliche Limiten geknackt am Auffahrtswochenende

    Nicht nur SM-Limiten und persönliche PB’s wurden am Auffahrtswochenende an Wettkämpfen inner- und ausserhalb des Aargaus geknackt. Gerade zwei Athletinnen qualifizierten sich mit ihren Leistungen in den vergangenen Tagen für die U18-EM in Györ (Ungarn), die am 5.-8. Juli 2018 ausgetragen wird. Deborah Agbelese (LV Wettingen-Baden) erfüllte die Limite mit 12.33 über 100m, während Leonie Moll (BTV Aarau) im Stabhochsprung 3.60m übersprang und sich so qualifizierte. Herzlichen Gratulation den beiden und allen weiteren Athletinnen und Athleten, die am Wochenende eine herausragende Form präsentiert haben!
    News
  • Ein bisschen Regen? Und wenn schon!

    Nicht umsonst sagt man, dass LeichtathletInnen wetterfest seien – dass dies wirklich so ist, haben 97 Aargauer Nachwuchsathletinnen und Athleten während dem Frühlingslager in Tenero bewiesen.

    Trotz täglichen Regengüssen wurde fleissig trainiert und der Stimmung konnten die Wolken schon gar nichts anhaben. Dank effizienten Trockenräumen, gut gelaunten AthletInnen, einer fleissigen Küchenmannschaft, die für die nötige Energiezufuhr sorgte, und dem abendlichen Abfüllen von fast 150l heissem Wasser in Bettflaschen, liess sich das nasse Wetter un gar das Schlafen in den Zelten aushalten.

    Am Dienstag, einem der regenreichsten Tage, hatten wir die Möglichkeit, in der 2000 m2 grossen Leichtathletikhalle des Sportzentrums zu trainieren. Die ehemalige Fabrikhalle, mit Tartanboden verlegt und mit mehreren Spring – und Wurfanlagen ausgestattet, lässt jedes Leichtathletenherz höher schlagen. Die Begeisterung wuchs als sich herausstellte, dass die erfolgreiche Läuferin Fabienne Schlumpf ebenfalls ihr Trainingslager in Tenero absolvierte und die Trainingseinheit in der Halle direkt neben der Spitzenathletin absolviert werden konnte.

    Während dem Ausflugsnachmittag nach Locarno am Mittwoch blieb es immerhin trocken und während dem UBS-Kids Cup am Donnerstagnachmittag guckte sogar die Sonne kurz hervor.

    Das Küchenteam hatte bei fast 20 AthletInnen mehr als in den Vorjahren alle Hände voll zu tun, das Wetter machte zusätzlich hungrig. Trotzdem wurden die hungrigen AthletInnen täglich mit leckeren, warmen Mahlzeiten versorgt.

    Abgerundet wurde die Woche durch den vom Berner Leichtathletikverband organisierten Staffelcup am Freitagmorgen und dem traditionellen Lauf zum Stausee am Nachmittag (Alternative: Spielenachmittag – sogar Beachvolley konnte gegen Wochenende gespielt werden). So war die Woche schliesslich doch ein voller Erfolg und es bleibt eine Lagerwoche, die allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben wird.
  • Dreifachschweizermeister Hochstrasser läuft allen davon

    Eine Bilanz, die sich sehen lässt: Erst ein Drittel des Jahres ist vorbei und der Aargauer Mittelstreckenläufer Jan Hochstrasser (BTV Athletics) hat bereits vier Medaillen in der Tasche. Diese hat er nicht nur in seinen Paradedisziplinen errungen. Für seine Erfolge wagte sich der Mittelstreckenläufer auf neues Terrain.

    An den Hallen-Schweizermeisterschaften Mitte Februar in Magglingen ging Hochstrasser gleich doppelt an den Start über 800m und über 1500m. Dies bedeutete drei Läufe innert 24 Stunden, denn am Samstagnachmittag fand der 800m-Vorlauf und am Sonntag dann die Finale über beiden Strecken an. Als Titelverteidiger gewann er das Rennen über 1500m vor Marc Bill vom ST Bern mit 3:53.63. Bereits 70 Minuten fiel der nächste Startschuss und auch hier lieferte Hochstrasser ein gutes Rennen und sicherte sich hinter dem Thuner Robin Oester die Silbermedaille.

    Viel Zeit für die Erholung blieb nicht – bereits zwei Wochen später ging es von der Halle in den Matsch: Am 3. März, absolvierte Hochstrasser seinen ersten und letzten Cross der Saison. Souverän kämpfte er sich über drei Kilometer an die Spitze und holte nach einem spannenden Rennen seinen ersten Schweizermeister im Cross.

    Damit nicht genug. Zum Abschluss der Wintersaison standen Ende März die 10km-Schweizermeisterschaften in Oberriet (SG) auf dem Programm. Also hiess es wieder Untergrundwechsel. Bereits im Dezember hat Hochstrasser an etlichen Stadtläufen bewiesen, dass er auch auf hartem Grund schnell sein kann. Dank guter Vorbereitungen mit längeren Trainingseinheiten und der Abwesenheiten zweiter Spitzenkandidaten, sah die Ausgangslage nicht schlecht aus. Nach einem spannenden Rennen in der Spitzengruppe gelang es Hochstrasser sich auf den letzten zwei Kilometer zu distanzieren und das Rennen mit 10 Sekunden Vorsprung für sich zu entscheiden – die 3. Goldmedaille der Saison war im Sack!

    Lange ruht sich Hochstrasser nicht auf den Lorbeeren aus – keine zwei Wochen nach dem jüngsten Erfolg weilt er bereits in Flagstaff in Arizona, USA, wo er sich in den nächsten Wochen auf den Sommer vorbereiten wird.

    Wir gratulieren Jan Hochstrasser zu seinen hervorragenden Leistungen und wünschen ihm weiterhin eine erfolgreiche Saison!
    Webseite
  • Erfolgreicher Nachwuchs wird geehrt

    Die Leistungen können sich sehen lassen: Etliche Schweizermeistertitel und weitere Edelmetalle trugen Aargauer Athletinnen und Athleten 2017 nach Hause. Ebendiese Leistungen wurden an der Delegiertenversammlung des Aargauischen Leichtathletikverbands (ALV) am vergangenen Samstag im Schützen in Aarau geehrt. Alle anwesenden Athletinnen und Athleten erhielten ein Geschenk für ihre Leistungen. Selina Ummel und Joël Flury, die sich für die Nachwuchs-Europameisterschaften in Polen qualifizierten und Deborah Agbelese und Giulia Senn, die als Teil der Schweizer Delegation an die olympischen Jugendspielen in Ungarn reisen konnten, erhielten für ihre internationalen Einsätze die Ehrenmedaille.

    Frischer Wind gibt es im Vorstand des Verbandes. Christian Müller, langjähriger Präsident und Ehrenmitglied des ALV, übergibt sein Amt nach zehn Jahren dem bisherigen Vizepräsidenten Christian Winter. Winter hatte in den vergangenen Jahren massgeblich zum Aufbau der regionalen Leistungszentren beigetragen und ein neues Konzept für Partnerschaften ausgearbeitet. Mit Melanie Brunner und Lukas Fischer stossen zwei in der Leichtathletikszene bekannte Gesichter zum Team. Sie ersetzen Heinz Strebel, der in den letzten siebzehn Jahren das Amt des technischen Leiters innehatte und David Zumbach, der für die Athletenbetreuung zuständig war. Heinz Strebel und der langjährige Revisor Jürg Wälti wurde in den Kreis der Ehrenmitglieder aufgenommen.

    Die DV läutet ein erfolgsversprechendes Verbandsjahr ein. Aargauer Beteilung auf die Europameisterschaften in Berlin ist garantiert und Leichtathletikbegeisterte können sich auf eine interessante Saison freuen.

    Hier klicken um zum Bericht im Badener Tagblatt zu gelangen.
    Bildergalerie
  • LA-Vertretung an der Aargauer Sportgala

    Mit Jan Hochstrasser und Livia Odermatt wurden zwei Aargauer Leichtathletinnen an der Aargauer Sportgala am Freitagabend, 02.03. in Siggenthal Station für ihre sportlichen Leistungen geehrt.

    Für Jan ging es am Samstag direkt weiter mit den Schweizermeisterschaften im Cross, wie er Jann Billeter, der durch den Abend moderierte, verriet. Dort setzte er sein erfolgreiches Wochenende fort, mit dem Gewinn des Schweizermeistertitels auf der Kurzcrossstrecke. Herzliche Gratulation an Jan Hochstrasser!
    Sportgala
  • Erfolge an den Hallen-SM

    Dieses Wochenende (17./18. Februar) fand die Hallen-SM der Aktiven in Magglingen statt. Es war bereits das zweite SM-Wochenende in Folge. Am vergangenen Wochenende standen die Nachwuchs-SM in St. Gallen an. Die Medaillenausbeute kann sich beim Nachwuchs, sowie bei den Aktiven Aargauer AthletInnen zeigen lassen.

    Fünf Medaillen gingen an den Aktiv-SM in den Aargau. Sandro Michel vom LV Fricktal holte sich die erste Medaille der Meisterschaften für den Kanton Aargau: Silber im Kugelstossen mit 15.20m. Serena Raffi vom TV Wohlen sprang mit 12.31m im Dreisprung auf den dritten Podestplatz. Im Hochsprung sicherte sich Livia Odermatt (BTV Aarau Athletics) die silberne Medaille mit 1.80m – die gleiche Höhe ersprang auch die Gewinnerin Géraldine Ruckstuhl, sodass die Anzahl Fehlversuche entscheidend war für die Platzierung. Jan Hochstrasser von BTV Aarau Athletics gab sich nicht mit einer Medaille zufrieden und nahm gleich zwei mit nach Hause: In einem knappen Rennen holte er sich am ersten Tag Gold mit 3:53.63 über 1500m und sicherte sich am zweiten Tag Silber über 800m mit 1:52.51.

    Am Wochenende zuvor in St. Gallen holte sich der Nachwuchs gleich 17 Medaillen, davon gleich 7 goldene, 4 silberne und 6 bronzene, wie der Medaillenspiegel zeigt:

     

    Gold:

    Michelle Gloor, BTV Aarau Athletics, U20, 60m, 7.51

    Lino Wunderlin, LV Fricktal, U20, Hochsprung, 2.00m

    Laura Perlini, LV Fricktal, U18, Weit, 5.54m

    Leonie Moll, BTV Aarau Athletics, U18, Stabhochsprung, 3.50m

    Mary Agbelese, LV Wettingen-Baden, U16, Hochsprung, 1.61m

    Sina Ettlin, LV Fricktal, U16, Stab, 3.00m

    Ariana Brügger,  TV Zofingen, U16, Kugel, 12.35


    Silber:

    Lukas Baroke, BTV Aarau Athletics, U18, Kugel, 14.55m

    Carol Schaffner, BTV Aarau Athletics, U18, Stabhochsprung, 3.00m

    Selina Furler, SATUS Gränichen, U16, 60m, 7.98

    Romy Burkhard, LV Fricktal, U16, Stab, 3.00m

     

    Bronze:

    Jan Scherrer, STV Auw, U20, Kugel, 14.73m

    Anna Archidiacono, BTV Aarau Athletics, U20, 60m Hürden, 8.64

    Elisa Schmid, BTV Aarau Athletics, U20, Dreisprung, 11.04m

    Nicolas Pfrommer, LV Fricktal, U18, Stab, 4.00m

    Fabienne Hoenke, LV Fricktal, U16, 60m, 8.08

    Sarah Bachofen, TV Wohlen, U16, Stab, 2.90m

     

    Hinzu kommen etlichen Finalteilnahmen und weitere tolle Leistungen – der ALV gratuliert allen AthletInnen herzlich!
    Aktiv-SM
  • Starke Konkurrenz für Jan Hochstrasser

    Am Freitagabend um 19:24 Uhr gilt ernst für Jan Hochstrasser. Dann wird der 28-jährige Top-Team-Athlet an der Hallen-EM in Belgrad im zweiten von drei 1500-m-Vorläufen auf die 200 Meter lange Rundbahn geschickt werden.

    Der mehrfache Schweizer Meister des BTV Aarau trifft dabei auf starke Konkurrenz: Neben dem spanischen U23-Europameister Marc Alcalá warten auf Hochstrasser auch der frischgebackene schwedische Hallenrekordler Kalle Berglund und der tschechische Hallenmeister Filip Sasínek, der 2016 bei Weltklasse Zürich die 800m im Vorprogramm in starken 1:46.42 abspulte.

    Um sich sicher für den Final von Samstagabend zu qualifizieren, müsste der Safenwiler mindestens auf den zweiten Platz laufen. Angesichts der starken Konkurrenz ein fast unmögliches Unterfangen. Ein Weiterkommen über die Zeitregel, mit der das 9-er-Finalfeld aufgefüllt wird, scheint da schon eher möglich, zumal Berglund und Sasínek beide gerne Rennen von der Spitze gestalten.

    Wir drücken Jan für seinen Einsatz an der Hallen-EM in Belgrad fest die Daumen!!!
    Starliste
  • Erfolgreicher Aargauer Nachwuchs in St. Gallen

    An den Schweizer Hallenmeisterschaften der Nachwuchskategorien konnten sich die Aargauer Athletinnen und Athleten über 13 Podestplätze freuen. Die U20-Athleten Tim Uhlir (LV Wettingen-Baden, Bild) und Lino Wunderlin (LV Fricktal) durften sich dabei in St. Gallen gleich doppelt auszeichnen lassen: Tim gewann Gold über 200m und sicherte sich über 60m die silberne Auszeichnung. Lino bewies einmal mehr Sprungstärke und gewann Gold im Hochsprung und Silber im Weitsprung.

    Aargauer Goldmedaillen
    Tim Uhlir, LV Wettingen-Baden, U20 Männer, 200m, 21.92
    Lino Wunderlin, LV Fricktal, U20 Männer, Hoch, 1.96m
    Jan Scherrer, STV Auw, U18 Männer, Kugel, 15.67m
    Denise Uphoff, BTV Aarau Athletics, U18 Frauen, 60m, 7.53
    Laura Perlini, LV Fricktal, U16 Frauen, Weit, 5.42m

    Aargauer Silbermedaillen
    Tim Uhlir, LV Wettingen-Baden, U20 Männer, 60m, 6.97
    Lino Wunderlin, LV Fricktal, U20 Männer, Weit, 6.83m
    Lukas Kauflin, TV Zofingen LA, U18 Männer, 1000m, 2:43.79
    Mauro Schraner, LV Fricktal, U18 Männer, Kugel, 14.60m
    Hannah Budnik, BTV Aarau Athletics, U18 Frauen, Hoch, 1.71m
    Elisa Schmid, BTV Aarau Athletics, U18 Frauen, Drei, 10.98m

    Aargauer Bronzemedaillen
    Anna Archidiacono, BTV Aarau Athletics, U18 Frauen, Weit, 5.59m
    Ariana Brügger, TV Zofingen LA, U16 Frauen, Kugel, 11.19m
    Rangliste
  • Anpassung bei Trainerförderung

    Der Aargauische Leichtathletikverband baut die Trainerförderung aus und beteiligt sich neu auch an den Kurskosten zur Swiss Olympic Berufs- bzw. Diplomtrainerausbildung, die an die Ausbildungsstufen von Swiss Athletics anschliessen. Eine entsprechende Revision des Reglements zur Trainerförderung wurde vom Vorstand am 24. Oktober abgesegnet.
    Trainerförderung
Leadingpartner


Leistungspartner


Partner